Schweinehaltung

Unseren Schweinen gehts guat

Unsere Schweine liegen uns am Herzen. Nur wenn es ihnen gut geht, können wir für unseren Hofladen Fleisch von herausragender Qualität erzeugen, das man mit Genuss und gutem Gewissen Essen kann. Im Jahr 2013 begannen wir daher eine neue Betriebsstätte aufzubauen, in der auch unsere Nutztiere ein angenehmes und respektvolles Leben führen dürfen.

Wir errichteten einen geräumigen, lichtdurchfluteten Stall mit viel Stroheinstreu und einem großen Luftraum, in dem die Schweine auch Außenklimareize aufnehmen können. Um unseren Schweinen genügend Licht und Frischluft bieten zu können, hat der Stall eine Firsthöhe von zehn Metern und auf der kompletten Länge des Stalles befinden sich Fenster, die sich automatisch temperaturgesteuert öffnen. Frische Luft kommt herein, die verbrauchte Luft gelangt über einen offenen First an der Spitze des Daches nach draußen. Dadurch kommt es zu einer Luftzirkulation, die unseren Schweinen auch an heißen Tagen eine stets frische Luft beschert. Bei regnerischem, zugigem oder kaltem Wetter schließt sich an den Seiten automatisch eine Art Jalousie, um die Tiere vor den äußeren Einflüssen zu schützen. 

Jedes Schwein hat ausreichend Platz und kann sich frei und ungehindert bewegen. Zur Unterhaltung und zum Spielen stehen den Schweinen neben reichlich Stroh auch Beißblumen und Knabberstangen zur Verfügung.

Ihr Fressen holen sich die Tiere selbst nach Bedarf. Rund um die Uhr stehen ihnen frisches Wasser und das auf unserem Hof frisch gemahlene Futter zur Verfügung, welches sie sich am Futterspender selbst zu Brei mischen können. Das mögen sie sehr. Das erforderliche Futter - Weizen, Gerste, Mais und Sojabohnen bauen wir selbst an - natürlich gentechnikfrei! Dem Alter und Nährstoffbedarf der Schweine angepasst, stellen wir drei verschiedene Futtermischungen zusammen.

Jedes Schwein braucht auch einen Bereich, in dem es sich ausruhen kann. Diesen Platz bietet ihr die Liegebox, sozusagen das Bett des Schweines. Sie ist auf die Größe der Schweine ausgelegt und mit einer weichen Strohmatratze gefüllt. Dieser Bereich bleibt in der Regel immer sauber, denn es ist interessant zu wissen, dass ein Schwein unter normalen Umständen nie in den Schlaf- und Fressbereich koten würde. Ausnahmen gibt es beispielsweise nur bei außergewöhnlicher Hitze, wo die Tiere die Nässe und Kühle suchen. Damit stets eine angenehme Umgebung vorhanden ist, säubern wir dreimal pro Woche den Kotbereich und streuen wieder viel frisches Stroh ein. Weil so oft gemistet wird, ist im Stall stets eine angenehme Luft.

Die Gesundheit der Tiere ist unser wichtigstes Gut. Die luftige, saubere Umgebung und das hochwertige, reine Futter schaffen eine optimale Basis für gesunde Schweine. Im Krankheitsfall setzen wir übrigens außerordentlich erfolgreich auf Homöopathie.

Ganz besonders wichtig ist uns ein respektvoller Umgang mit den Tieren an ihrem Lebensende. Wir achten ohne Kompromisse darauf, dass die Schlachtung stressfrei abläuft. Mit großer handwerklicher Sorgfalt ausgeführt, findest sie direkt im Nebengebäudes des Stalles im neu errichteten Schlachthaus mit EU-Zulassung statt. Denn nur eine sanfte Schlachtung trägt dazu bei, dass sich mit unseren besten Schweinen auch etwas Gutes schaffen lässt. 

Eines ist jedoch klar festzuhalten: Das Arbeiten in solch kleinen Strukturen ist jedoch nur möglich, weil wir unsere Tiere selbst direkt in unserem Hofladen vermarkten können.